Werkschau 2019 des Kunstvereins Unverdorben aus Neunburg im Kloster Ensdorf

07.05.2019


Werke von zehn Künstlerinnen und Künstlern des Neunburger Kunstvereins Unverdorben können ab sofort in den Kreuzgängen des Klosters Ensdorf in Augenschein genommen werden. 1. Vorsitzender Peter Wunder begrüßte bei der Vernissage am 4. Mai eine ansehnliche Schar kunstinteressierter Besucher. Nicht nur die ausstellenden Künstler sind außergewöhnlich, sie sind in diesem Jahr international besetzt, sondern auch der Ort für diese Werkschau unter dem Motto „Die Kraft der Farbe“.
Der Neunburger Kunstverein Unverdorben stellt in den Kreuzgängen des Klosters Ensdorf aus, weil das Kunstquartier in der Pfalzgrafenstadt abgerissen wird und noch keine neue Bleibe in Aussicht ist. Da schon seit längerem enge Kontakte zum Kloster Ensdorf bestehen, der Ensdorfer Verwaltungsleiter Jürgen Zach ist Mitglied des Vereins, kam kurzer Hand diese Lösung zustande. Insgesamt zehn mitwirkende Künstlerinnen und Künstlern aus der Region Neunburg setzen auf Farbe als bildnerisches Element.
Farbe dient dazu, fest umrissene Flächen gegeneinander abzugrenzen. Das schmückende Prinzip stellt die einfachste Verwendungsform der Farbe dar. Alle Farben tragen Gefühlswerte in sich. Sie sind lebendige Kräfte, die unsere Seele stark beeindrucken. Jeder Mensch hat eine individuell geprägte Beziehung zu bestimmten Farben. Die Ausstellung legt ein besonderes Augenmerk darauf, die Kraft der Farbe auf den Besucher wirken zu lassen.

Die ausstellenden Künstler sind: Lisa Ehrenreich, Thomas Frömel, Lakshman Lik, Tanja und Valentin Lennert, Andrász Oláh, Kuratorin Renate Ullmann, Arzy Umerova, Jürgen Zach und Thomas Zilch. Der internationale Touch kommt durch den aus Sri Lanka stammenden Künstler Lakshman Lik, durch den aus Ungarn kommenden Künstler Andrász Oláh und die aus der Ukraine stammende Arzy Umerova in die Ausstellung. Alle aber haben mittlerweile in der Region Neunburg vorm Wald ihre Heimat gefunden.

Die Werkschau des Kunstvereins Unverdorben im Kloster Ensdorf kann täglich besichtigt werden, letztmals am Sonntag, 26. Mai. An die Finissage am Sonntag, 26. Mai um 17 Uhr schließt sich um 18 Uhr die musikalisch-satirische Lesung „Gefüllt mit Trüffel“ der „4 Unverdorbenen“ an. Reservierung sind möglich unter 09624/9200-11. Der Eintritt ist frei, Spenden sind aber gerne gesehen.

Veröffentlicht in Wissenswertes aus dem Kloster