Tag der Regionen 2019 unter dem Motto: Weil Heimat lebendig ist…

27.09.2019

OLYMPUS DIGITAL CAMERA


Bereits zum 21. Mal wird in diesem Jahr bundesweit der Tag der Regionen gefeiert und mit ihm alles, was zu einem ökologischen, sozialen und nachhaltigen Lebensstil gehört. Auch beim Erntedankmarkt zum Tag der Regionen im Kloster Ensdorf am 6. Oktober.
Unter dem Motto „Weil Heimat lebendig ist…“ stellt der diesjährige Aktionstag darauf ab, dass es schön ist, als Verbraucher bodenständig und verantwortlich zu handeln innerhalb unserer globalisierten und vernetzten Welt. Der „Erntedankmarkt im Kloster Ensdorf“ am 6. Oktober ist es die einzige Aktion dieser Kampagne im Landkreis Amberg-Sulzbach! Eröffnet wird der Tag um 10.30 Uhr von der Leiterin der Umweltstation Melanie Hahn und dem Schirmherrn Wolfhard-Rüdiger Wicht, dem Amtschef des Amtes für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten. Vorher, um 9.30 Uhr, findet traditionsgemäß ein Gottesdienst statt in der Pfarrkirche St. Jakobus.
Die Standflächen im Kreuzgang des Klosters sind wieder voll. Etwa 40 Akteure und Stände warten dann auf Kundschaft. Auf dem Freigelände im Klosterhof finden sich die gewohnten Fieranten. Ansonsten finden die Besucher Gewohntes und Neues im Angebot. Wieder dabei ist die Klosterküche mit kulinarischen regionalen Spezialitäten zum Frühschoppen und zum Mittagessen und die Cafeteria des Katholischen Frauenbunds. Für den Ausschank sorgen die Pfadfinder und für Federweißen und Wein wie gewohnt der Hutzlhof. Im Erdgeschoss des Ostflügels betreibt der Freundeskreis Kloster Ensdorf wieder einen Klosterflohmarkt, heuer mit einem großen Schwerpunkt „Briefmarken“.
Die musikalischen Beiträge liefern die Ensdorfer Volksmusik und die Blaskapelle Ensdorf. Und für die Kinder bietet der Stand der Umweltstation wieder allerhand Kurzweiliges.

Veröffentlicht in Wissenswertes aus dem Kloster