Neue Kooperationen mit den Hochschulen

09.03.2018

Mit der neuen Leiterin der Umweltstation Kloster Ensdorf kommen auch verstärkt Anfragen bezüglich der wissenschaftlichen Zusammenarbeit auf das Kloster zu. V.a. Biologen der Universität Regensburg oder der Hochschule in Weihenstephan zeigen großes Interesse, in Ensdorf und seiner einzigartigen Flora zu forschen und die pädagogischen Möglichkeiten auf dem Gebiet der Biologen kennen zu lernen. Seminar- und Masterarbeiten werden nachgefragt, ja sogar Doktoranden haben das Kloster entdeckt.
Schon länger bestehen Kontakte zur OTH Regensburg (Soziale Arbeit) und zur OTH Amberg-Weiden. Das Bildungshaus ist hier sogar als innovativer Lernort gelistet. Grund dafür ist das Bündnis für Ethik und Nachhaltigkeit, in dem beiden Institutionen zusammen arbeiten.

Veröffentlicht in Wissenswertes aus dem Kloster