Klein, aber rührig – der Freundeskreis Kloster Ensdorf

23.10.2018

Der Freundeskreis Kloster Ensdorf war in den letzten Monaten unternehmungslustig: am 8. September besuchte eine Delegation das Don Bosco Jugendwerk in Bamberg und informierte sich über die dortige Arbeit der Salesianer. Eine Stadtführung, ein gemeinsamer Gottesdienst und eine Runde auf dem Keller waren auch Teil des Programms.

Am 2. Oktober ging zum fünften Mal das Weinfest über die Bühne. Gute Unterhaltung wünschte der stellvertretende Vorsitzende Hans Weiß „bei unserem Weinfest in den schönen Gewölben des Klosters“. Eine Sonderabfüllung des fruchtig-trockenen Grenache aus dem Weingut des Vorsitzenden Dr. Sigmund Neubauer in Marseillan/Südfrankreich mundete besonders gut. Daneben gab es weitere Weine aus dem Klosterkeller und fränkischem Federweißen, gegen den kleinen Hunger Obatzn mit Brezen und viele andere Leckereien aus der Klosterküche. Verwaltungsleiter Jürgen Zach und Georg Roidl griffen zu ihren Gitarren und unterhielten die gute gelaunte Gesellschaft bis spät in die Nacht mit internationalen Songs aus Jazz, Rock, Pop und Volksmusik.
Auf Initiative von ehemaligen Schülern und Auszubildenden wurde der Freundeskreis Kloster Ensdorf e. V. gegründet. Ziel des Vereins ist es, den Salesianern mit Hilfe möglichst vieler Menschen zu unterstützen, damit sie auch weiterhin ihre Arbeit in den Dienst an den Jugendlichen und der ganzen Region stellen können. Des Weiteren will der Verein ein möglichst umfassendes Netzwerk aller knüpfen, die das Kloster Ensdorf erlebt haben oder heute erleben.

Am Tag der Regionen schließlich betrieb der Verein einen großen Flohmarkt in den Klostermauern.

 

Veröffentlicht in Wissenswertes aus dem Kloster