Gitarren-Crash-Kurs immer noch ein Klassiker

27.03.2017

Seit 19 Jahren gibt es den Gitarren-Crash-Kurs im Kloster Ensdorf schon. Seither kommen jährlich immer im März die „Saitenliebhaber“ nach Ensdorf, um sich fortzubilden. In diesem Jahr waren außergewöhnlich viele Neuanfänger dabei. Es ist ein gute Gelegenheit, sich binnen eines Wochenendes eine Basis zum weiteren Erlernen des Instruments u.a. für den Einsatz in der Jugendarbeit aufzubauen. Andere kommen, um ihre Kenntnisse zu vertiefen oder um „Urlaub by Saiten“ zu machen, wie ein Teilnehmer sagte.
Höhepunkte sind immer das Konzert der Referenten, die Vorspielnacht der Workshopgruppen und der Gottesdienst, den in diesem Jahr erstmals P. Thomas Lüersmann mit den über 40 Teilnehmern gefeiert hat. Die ersten Anmeldungen für das 20-jährige Jubiläum im nächsten jahr sind schon eingegangen.

Veröffentlicht in Wissenswertes aus dem Kloster