Gespenstische Ruhe im Bildungshaus

23.03.2020


Nach der Schließung aller öffentlichen Institutionen Mitte März gibt es auch im Bildungshaus kein Leben mehr. Doch das stimmt nicht ganz.
Unsere MitarbeiterInnen in der Hauswirtschaft, die Freiwilligen und die Hausmeister nutzen die Zeit und bringen alle Räume auf Vordermann. Von Malerarbeiten in den Zimmern über eine tophygienische Grundreinigung, von der Aufbereitung der Böden bis zur Beseitigung kleiner Schäden tun sie in diesen Tagen alles, um für die nächsten Gäste bereit zu sein. Gastfreundlichkeit wird groß geschrieben.
Und auch draußen im Klosterpark, der Kräutergarten, die Grüne Kapelle, der Innenhof, und alles rund um das Kloster wird freundlich hergerichtet und vom Winterschlaf befreit. Trotz aller Einschränkungen in der CORONA-Krise sind die MitarbeiterInnen und die Salesianer Don Boscos voller Vorfreude auf die ersten Gäste, wenn die Pandemie vorbei ist.

Veröffentlicht in Wissenswertes aus dem Kloster