FriedensFahrradTour macht Halt im Kloster

09.08.2019


Über dreißig aktive Radler der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegdienstgegnerInnen machten auf Ihrer Fahrradtour für Frieden, Abrüstung und ein ziviles Europa Station im Kloster. Nach einem kräftigenden Mittagessen und einer kurzen Klosterführung machte sich die generationsübergreifend zusammengesetzte Gruppe wieder auf den Weg. Nächstes Etappenziel der Aktivisten ist Amberg, wo am Abend eine Kundgebung stattfindet. Gestartet war die Tour am Sonntag, den 4. August vom Münsterplatz in Ulm und wird am Samstag, den 10.8. in Weiden enden. Auf ihren Stationen informiert und wirbt die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen für Abrüstung, eine zivile Außenpolitik und die Konversion von Rüstungsausgaben in soziale Projekte.

Veröffentlicht in Wissenswertes aus dem Kloster