Br. Georg Artmann SDB verstorben

26.11.2020


Gott der Herr hat unseren sehr geschätzten Mitbruder Br. Georg Artmann SDB am 25. November 2020 zu sich in die ewige Heimat gerufen.
Bruder Georg Artmann wurde 1931 in Löwenbrunn im Landkreis Cham/Oberpfalz geboren. Nach der Volks- und Berufsschule entschied er sich, Bäcker zu werden. Nach seiner Gesellenzeit führte ihn sein Lebensweg 1951 als Aspirant ins Kloster Ensdorf. 1952 wurde er als Brudernovize in das Noviziat der Salesianer Don Boscos aufgenommen. Die ewige Profess legte er 1956 ab. Bereits 1955 legte er mit der Meisterprüfung die Grundlage dafür, dass er von 1955 bis 1971 auch Lehrlinge in der Ensdorfer Klosterbäckerei ausbilden und so dem salesianischen Anspruch, für die jungen Menschen da zu sein und für sie zu sorgen, gerecht werden konnte.
Unermüdlich hat er für die gesamte „Klostergemeinde“ gesorgt. Zusätzlich zu seiner Arbeit als Bäcker versorgte er mit der Zeit die Küche auch mit Wurst- und Fleischwaren versorgen, das notwendige Wissen eignete er sich in Eigeninitiative an. Das Arbeiten im Hintergrund zum Funktionieren des Klosters Ensdorf und der Gemeinschaft war sein Stil. Er wollte nie im Vordergrund stehen, er wollte dienen, er wollte in seiner bescheidenen Art zum Wohl des Ganzen beitragen. Das ist ihm in all den Jahren gut gelungen.
Nach der Schließung der Bäckerei 1997 übernahm Bruder Georg neue Aufgaben in Hauswirtschaft und Küche. Er konnte nicht ohne Arbeit sein. Die letzte große Aufgabe war die des „Speisemeisters“ für die Mitbrüdergemeinschaft. Er hat seine Arbeit mit Freude und mit dem Wissen, einen guten Dienst auch in älteren Jahren zu leisten, getan. Das hat ihn erkennbar mit Genugtuung erfüllt.
So fiel es ihm nicht leicht, auf Grund seiner gesundheitlichen Probleme langsam auch loszulassen. Auch wenn es gesundheitlich in den letzten Monaten erkennbar bergab ging, war es für unseren Mitbruder immer wichtig, in der Gemeinschaft präsent zu sein – beim Essen und beim gemeinsamen Gebet. Wenn er nicht da war, war das ein Anlass zur Sorge. Die letzten Monate war er allerdings auf eine dauernde Pflege angewiesen. Im BRK-Pflegeheim in Hirschau verbrachte er die letzten Wochen seines Lebens in guter Obhut. Br. Georg verschied friedlich am 25. November 2020, zur Zeit des Vespergebets.
Danken wir Gott für dieses Leben, danken wir Gott für diesen Mitbruder, dass er bei uns und mit uns war, der sein ganzes Ordensleben, 67 Jahre, hier im Kloster Ensdorf vorbildlich im Dienst an den jungen Menschen und an den Mitbrüdern gelebt hat. Vergelt’s Gott!

P. Ulrich Schrapp, Direktor

Veröffentlicht in Wissenswertes aus dem Kloster