„Best of Blauer Montag“ – ein witzig-spritziger Sommernachtstraum im Herbst

08.11.2017

In Bestform präsentierte sich die „Haus-Band“ des Kunstervereins Unversorben aus Neunburg mit Sänger und Bassist Jürgen Zach,  Gitarrist Klaus Götze und Franz Schöberl mit dem Akkordeon. Rezitator Karl Stumpfi beanspruchte wieder sein volles Mimik- und Gestikrepertoire.
Dieser Abend lieferte alle „Zutaten“ für einen Sommernachtstraum im Herbst frei Haus. Bei einem erlesenen Tropfen aus dem Klosterkeller und niveauvoller musikalisch-literarischer Unterhaltung waren ebenso genussreiche wie kurzweilige Stunden vorprogrammiert.
Zum Abschluss der Jubiläums-Festwoche „1000 Jahre Neunburg vorm Wald“ hatte der Kunstverein Unverdorben am 31. Juli das Programm zum „Blauen Montag“ bereits einmal im Programm. Traditionsgemäß gibt es dafür aber auch seit mehreren Jahren im Kloster Ensdorf ein Stammpublikum.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die „4 Unverdorbenen“ als Hauptakteure des Abends boten eine „Best of“-Auswahl ihrer bisherigen Programme der Jahre 2013 bis 2016 an. Den musikalischen Part übernahm die Unverdorben-Hausband in bewährter Weise und persiflierte die mal satirischen, mal hintergründigen, mal derben Texte quer durch die Autroenlandschaft von Bertold Brecht, über Oskar Maria Graf bis hin zu österreichischen Kabarettisten wie Fritz Grünbaum.

Veröffentlicht in Wissenswertes aus dem Kloster