SchöpfungsErleben Kloster Ensdorf

Zeitraum

seit 2003

Inhalte

SchöpfungsErleben Kloster Ensdorf bündelt die Aktivivtäten der Umweltstation mit den (traditionellen) Werten des Klosters:
z.B. Entsiegelung von Flächen, Umstellung auf regionale und nachhaltige Energiequellen, Streuobstverwertung, Versorgung der Gäste aus regionalen/ökologischen Produkten, Lebens-Schöpfungs-Räume (s.o. Räumlichkeiten).
Das Herz des Projektes ist der Klosterpark. Hier findet sich der "Cool Water Fun Park" (die natürlich gestaltete Kneippanlage), das Klanghaus, der Niederseilgarten, die Grüne Kapelle, der Obst- und Kräutergarten und Deutschlands (wahrscheinlich) erstes „Hackschnitzel-Volleyballfeld“. Beispielhaft soll es skizziert werden...

Bisher spielten Kinder und Jugendliche auf einem Volleyball-Feld, das geteert war. Hohes Verletzungsrisiko, ein negatives Aussehen sowie eine vollkommene Versiegelung durch Teer machen diese Freizeitfläche zu einer minderwertigen Spielfläche.
Derartige Beispiele finden sich noch auf vielen Schulhöfen. Ein Beach-Volleyballfeld kommt aus Hygienegründen (ständig Sand im angrenzenden Haus) nicht in Frage.
Aufgrund guter Erfahrungen mit einem Hackschnitzelweg setzen wir eine (wahrscheinlich) deutschlandweit einzigartige Idee um, indem wir das Volleyballfeld mit Hackschnitzel bestücken (man kann dann mit und ohne Schuhe spielen, es gibt keine Probleme mit Sand, die Fläche ist weiträumig entsiegelt und das Material ist 100% biologisch erneuerbar) und können die hier gewonnenen Erfahrungen auch anderen Sanierern zur Verfügung stellen.


Effekte

Das Resultat des Projekts ist eine den Zielgruppen und „Kunden“ maßgeblich mitgetragene nachhaltige Neuausrichtung des Klosters Ensdorf hin zu einem „grünen Kloster“.