Kloster erleben (Führungen)

Unterwegs durch lebendige Geschichte

Das ehemalige Benediktinerkloster Ensdorf liegt in der Oberpfalz an der Vils zwischen Regensburg und Amberg am Ostrand des Hirschwaldes, der aufgrund seiner einzigartigen Schönheit zu einem anerkannten Naturpark erklärt wurde.
OLYMPUS DIGITAL CAMERAIm Laufe seiner fast 900-jährigen Geschichte haben sich Kloster und Ort immer wieder gewandelt. Wer das Kloster besucht, erhält einen Eindruck vom künstlerischen und spirituellen Reichtum sowie dem Leben der Mönche vergangener Zeiten.
Das Zentrum des Klosters ist die heutige Pfarrkirche St. Jakobus, die von Cosmas Damian Asam vorzüglich ausgestaltet wurde. Auch der Rest der früheren Dorfkirche, der Stephansturm – einer der ältesten Kirchtürme Bayerns, gilt als absolutes Kleinod.
Das Kloster wurde 1121 errichtet. Mit dem Bau der heutigen Barockkirche und –klosteranlage wurde im Jahr 1694 begonnen. Das Kloster Ensdorf war von der Gründung 1121 bis zur gewaltsamen Auflösung 1802 ein Benediktinerkloster.

Bewegte Geschichte – lebendige Gegenwart

Dass ein altes Kloster auch in der modernen Zeit etwas zu sagen hat, zeigt der zweite Teil der Führung. 1920 kamen die Salesianer Don Boscos nach Ensdorf. Seither sorgen sie dafür, dass das Leben junger Menschen gelingt. Das Bildungshaus, die Umweltstation und andere Bildungseinrichtungen erfüllen die alten Mauern mit Leben.

Jakobuspilgerweg im Park

Das Kloster Ensdorf liegt am Jahrhunderte alten Jakobuspilgerweg, der von Osteuropa nach Spanien an den Atlantik führt. Im Klosterpark können die Besucher an ein paar Stationen das Wesentliche der Pilgerschaft nachempfinden, das die Menschen erfahren, die von Ensdorf aus noch über 2.500 km vor sich haben.

NaturWallfahrtsWeg

Der (permanente) Wanderweg verbindet religiöse Denkmäler, traditionelle Gedenkstätten und Naturdenkmäler in Form einer „Natur-Wallfahrt“ für Wanderer und „Pilger“. Besucher können die gesamte Strecke von 11 km oder auch nur einen Teil als Wanderung oder spirituellen Weg „unter die Sohlen“ nehmen. Dazu gibt es ein Textheft als meditativen Begleiter.